StartseiteStartseite  KalenderKalender  FAQFAQ  SuchenSuchen  MitgliederMitglieder  NutzergruppenNutzergruppen  AnmeldenAnmelden  LoginLogin  

 

 Kapitel 1 ~ Erelion

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6  Weiter
AutorNachricht
Liicia

avatar

Anzahl der Beiträge : 24
Anmeldedatum : 19.04.13
Alter : 22

BeitragThema: Re: Kapitel 1 ~ Erelion   Mi Apr 24, 2013 3:06 am

Liicia

Ich sprang auf um mich erneut auf die Feder zustürzen, kullerte zu Boden und schlug nach der Feder..
Als Shéron mein Fell streichelte hielt ich inne und genoss schnurrend die Streicheleinheit, während diesem entspannenden Augenblicks, konnte ich einen klaren, Menschlichen, Liicia-mäßigen Gedanken fassen..
Ich musste in einen Busch oder so..
Das Kätzchen in mir wollte lieber weiter spielen, aber bevor es wieder die Oberhand gewinnen konnte, zwang ich mich dazu los zu sausen, hinein in das nächstbeste Gebüsch das mir Sichtschutz bot und schon setzte die Rückwandlung ein.. die Luft um mich herum fing an zu flimmern, Knochen verformten sich... mein Körper wurde größe und im nächsten Augenblick saß ich.. wieder in meiner Menschengestalt da, zum Glück hatte ich darüber nachgedacht, wo ich mich zurück verwandelte, denn das hätte auch mächtige schief gehen können... denn ich hätte mich auch nackt auf Shérons Schoß wiederfinden können..
Bei dieser Vorstellung errötete ich..
Ähm.. hey kann mal jemand meine Kleidung herwerfen, bitte? rief ich aus dem Gestrüpp heraus.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Makani

avatar

Anzahl der Beiträge : 17
Anmeldedatum : 18.04.13

BeitragThema: Re: Kapitel 1 ~ Erelion   Mi Apr 24, 2013 5:51 am

Makani

Meine Gedanken waren fast schon wieder bei "typisch langweilig" angelangt, doch da erklang plötzlich neben mir ein Kichern und nein es saß keiner neben mir.. nicht so weit das ich jemanden sehen konnte. Jedoch plagten mich auch keine Halluzination da war ich mir gewiss...
Ich legte den Kopf schräg und starrte dorthin wo eigentlich der-die-dasjenige hätte sein müssen..
Mhm.. Angst hatte ich keine, ich machte mir nur einen winzigen Moment darüber einen Kopf wie ich reagieren sollte..
Währenddessen ich kurz nachdachte verzog ich keine Miene, starrte einfach dort hin und begann leise mit wem-auch-immer zu sprechen so als könnte ich die Person... das Wesen, wenn es überhaupt eines gab, sehen.
Sei gegrüßt.. flüsterte ich mit einem kleinen Lächeln auf den Lippen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Shéron
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 33
Anmeldedatum : 20.04.13
Alter : 19

BeitragThema: Re: Kapitel 1 ~ Erelion   Mi Apr 24, 2013 6:48 am

xx
Trapped in a daydream.
xx


Es war nett mit anzusehen, wie sich das Kätzchen, alias Liicia, am meine Hand schmiegte. Das Schnurren war beruhigend und ich schloss für einen Moment die Augen, während ich meine Hand weiter durch den Pelz gleiten ließ.
Als das Kätzchen jedoch blitzartig verschwand öffnete ich sie wieder. Was war in es gefahren, dass er so plötzlich wegrannte? Doch ehe ich länger darüber nachdenken konnte warum und vor allem wohin es verschwunden war hörte ich eine vertraute Stimmte. Liicia. Sie hatte sich anscheinend wieder in einen Menschen verwandelt. Ehe ich jedoch zu ihr ging kam mir der Gedanke, dass sie ja ... nackt sein musste. War eventuell doch keine so gute Idee jetzt zu ihr zugehen. Wobei ich ja kein Problem damit hätte sie so zu sehen, Liicia aber wahrscheinlich schon. Also ließ ich es besser bleiben.
Nach dem darauffolgenden Satz musste ich aber doch schmunzeln. Ich nahm Liicias Zeug in die Hand und erhob mich. Als ich es ihr zuwarf erhaschte ich einen sehr erheiternden Blick auf ihren Rücken. Schnell drehte ich mich um. Sie sollte nicht denken, dass ich sie beobachten wollte (freundlich ausgedrückt).
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Aypha

avatar

Anzahl der Beiträge : 14
Anmeldedatum : 20.04.13
Alter : 25

BeitragThema: Re: Kapitel 1 ~ Erelion   Mi Apr 24, 2013 6:57 am

Aypha
Der Wolfsmensch wandte sich zu Ethiel um. Dankeschön, dass du deine Sense zurückhältst bedanke er sich artig bei ihr. Er war erleichtert, dass der Spuk vorbei ist, trotzdem blieb er vorsichtig. Argwöhnisch blickte er auf ihre Waffe. Ohne den Blick abzuwenden, schraubte er seien Flasche auf und nahm einen tiefen Schluck. Der starke Alkohol brannte auf seiner Zunge und der Geruch stach in seiner Nase. bedächtig schraubte er die Flasche zu, packte sie blind in den Rucksack und ließ die Sense von Ethiel keine Sekunde aus den Augen. Ich befürchte, du musst sie in Zukunft wohl anbinden, deine Sense. Ich hab wenig Lust, sie mir irgendwo aus dem Körper pflücken zu müssen. Ich bin mit der Anzahl an Körperöffnungen zufrieden, die ich momentan besitze. Aypha lächelte sie an. ich mag ja eigentlich ihre Sense, aber nicht IN mir. Vorsichtig erhob er sich und trottete langsam in den Schatten des Baumes, in dem Makani saß. Die Sonne ist mir langsam echt zu viel
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Ethiel

avatar

Anzahl der Beiträge : 13
Anmeldedatum : 20.04.13

BeitragThema: Re: Kapitel 1 ~ Erelion   Mi Apr 24, 2013 7:27 am

Sie lachte leicht auf, als Aypha ihr mitteilte, dass es ihm nicht so viel Spaß machen würde ihre Sense aus ihm heraus zu pulen. Nun ja, wenigstens schien er nun weniger schlecht drauf zu sein. Das war ein Fortschritt!

Das wird dann dein kleinstes Problem sein!

grinste sie und sah dem Wolf nach, wie er langsam in den Schatten trottete. Sie fand die Sonne ganz angenehm auf der Haut. Das könnte allerdings auch daran liegen, dass sie als Drache nicht zu den Warmblütern gehörte und hin und wieder Sonnenschein ganz angenehm war.
Sie setzte sich nun auch auf das grüne Gras, ihre Sense dabei immer noch in der Hand.
Aber das Mysterium, woher die Telekinese kam war immer noch nicht geklärt. Ethiel blieb daher aufmerksam, wurde dann aber wiederum von dem Fellball, der einmal Liicia darstellte, abgelenkt, da sie plötzlich auf einen Busch zu sauste. Einen Moment lang sah sie den Busch an, bis sie dann die normale Stimme Liicia's vernahm.
Sie musste sich zurückverwandelt haben. Amüsiert sah sie zu dem Gebüsch, kramte dann aber in ihrer Tasche nach etwas zu Trinken.
Dabei fiel ihr ein seltsames Amulett auf, das nicht ihr gehörte. Sie nahm es aus der Tasche und begutachtete es kurz.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Liicia

avatar

Anzahl der Beiträge : 24
Anmeldedatum : 19.04.13
Alter : 22

BeitragThema: Re: Kapitel 1 ~ Erelion   Mi Apr 24, 2013 7:29 am

Liicia
Ich fing die Sachen und zog sie rasch an, danach stieg ich aus dem Gebüsch und pflückte mir verlegen ein paar Blätter aus den Haaren.
Dann ging ich zu Shéron und setzte mich neben ihm ins Gras. Tut mir leid.. sagte ich mit einem verlegenem Lächeln, denn so normal war es ja nun nicht, gerade was ich getan hatte, aber schon relativ normal für mich.. aber naja.
Ich fasste meine Haare kurz zu einem Zopf zusammen um zu erfühlen ob alle Blätter oder Ästchen daraus verschwunden waren.
Gut dachte ich als ich darin keine mehr fand.
Nun sah ich zu Boden und zupfte schweigend ein paar Grashalme ab..
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Deauvín
Nebencharakter
avatar

Anzahl der Beiträge : 19
Anmeldedatum : 20.04.13
Alter : 19

BeitragThema: Re: Kapitel 1 ~ Erelion   Mi Apr 24, 2013 8:00 am

xx
Nice acquaintance, always like to have.
xx


Es war eine echte Verlockung diesem Mädchen zu antworten, doch ich wollte nicht, dass sie die anderen auf mich aufmerksam machte. Allerdings musste ich mich ja nicht zu erkennen geben, wenn ich mit ihr sprach. Das könnte dann aber dazu ausarten, dass sie mich verriet. Und wenn das Sensenmädchen dann ihre Schlüsse zwischen dem Amulett und mir zog, könnte das fatal enden. Wenn sie es hier ließ, saß ich fest und musste warten, bis ein anderer Reisender hier vorbei kam, um ihm mein Amulett unterzujubeln.
Es war Windstille hier auf dem Baum, was seltsam war. Vielleicht hatte es etwas damit zu tun, dass das Mädchen schwebte, wer wusste das schon. Sanft ließ ich ihre Haare wehen, spielte in gewisser Weise mit ihnen. Solch eine Situation hatte ich schon einmal erlebt ... Damals vor rund 200 Jahren war mir ein Mädchen begegnet. Ich hatte es gemocht. Doch schlussendlich hatte es gedacht ich sei böse und es dem Sheriff der Stadt, in der ich damals herumgewandert war, gesagt. Das hatten dem Mädchen leider Gottes den Tod gebracht ... Man hatte es für eine Hexe gehalten, die das Volk aufbringen wollte. Niemand hatte ihm geglaubt, obwohl es die Wahrheit gesprochen hatte ... Ja, früher war die Welt grausam.
Als ich wieder aus meinen Gedanken auftauchte, war die Luft um mich herum um einiges kühler. Anscheinend hatte ich mich wohl aufgeregt, denn nur Wut, Aufregung und Angst riefen solche Reaktionen hervor. Ich starrte das Mädchen an. Wenn ich so zurückdachte, sollte ich eventuell nicht mit ihr sprechen, aber sie wirkte ja selbst so übernatürlich, dass sie wohl kaum so dumm sein würde, jemandem von mir zu erzählen. Außer dieser Gruppe Abenteurern da unten, aber ich konnte sie ja noch dazu überzeugen, mich nicht zu erwähnen.
Das was ich sagte kam wieder einem Kichern gleich, wusste nicht warum. Aber dann riss ich mich zusammen.
"Gleichfalls. Schöner Tag, oder?"
Sie sprach mit einem Unsichtbaren. War doch witzig oder? Mir gefiel es jedenfalls. Ich wechselte meinen Standort, schwebte nun zu ihrer anderen Seite neben ihr.
"Du wirst mich doch nicht etwa vor den anderen verraten oder? Das würde nämlich fatal für mich enden, weißt du?"
Nett zu sein fand ich für den Anfang recht gut. Sie mit netten Worten um den Finger zu wickeln, auch, wenn er vielleicht nicht klappen mochte. Ich glaubte einfach an das Gute in ihr - das bei mir nicht wirklich zu existieren scheint ... Ich tat immer nur das, was ich gerade wollte.
Ich fühlte eine bekannte Wärme in meiner Brust, was angesichts der Tatsache, dass ich ein Geist war, recht seltsam war. Geschockt starrte ich auf das Sensenmädchen. Auch aus dieser Entfernung sah ich genau, was sie da in Händen hielt und interessiert anstarrte. Mein Amulett, das Heiligste in meiner kleinen Welt ... Jetzt hatte ich ein ernsthaftes Problem.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Makani

avatar

Anzahl der Beiträge : 17
Anmeldedatum : 18.04.13

BeitragThema: Re: Kapitel 1 ~ Erelion   Do Apr 25, 2013 3:22 am

Makani

In der Tat… ich erhielt wirklich eine Antwort, dieser Umstand zauberte mir fast ein Lächeln ins Gesicht, doch letztendlich umspielte es nur meine Mundwinkel.
Ich nickte. Ja es ist wohl derzeit ein schöner Tag.. antwortete ich leise.
Sicherlich werde ich nicht gleich rumbrüllen hier wäre wer, zumal ich auch gar nicht deinen Namen kenne... der wie lautet? erwiderte ich auf die Forderung des Jemandes.
Als normales Menschen Mädchen hätte ich wohl gedacht, das er ganz nett schien, jedoch wusste ich es besser, vieles in dieser Welt klang "nett" und da "nett" nicht immer das wahre war, sollte man nicht so schnell urteilen.
Trotzdem hatte er mich vor einer meiner Langeweile-Anfälle bewahrt und sich somit einen Pluspunkt gesichert.
Was noch dazu kam war der Umstand, dass ich mich ohnehin nicht fürchtete und mir derzeit ziemlich vieles recht war...um mich nicht zu langweilen, also konnte ein Plausch mit dem Unsichtbaren auch nicht schaden. und mir nur recht sein.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Shéron
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 33
Anmeldedatum : 20.04.13
Alter : 19

BeitragThema: Re: Kapitel 1 ~ Erelion   Fr Apr 26, 2013 11:41 pm

xx
Maybe this is the start of something beautiful.
xx


Belustigt lächelte ich Liicia an, während sie sich die Blätter aus den Haaren suchte. Nur zu gern hätte ich ihr dabei geholfen ... ich glaubte allerdings nicht, dass ihr das sonderlich geholfen hätte.
"Nein, es braucht dir nicht leid zu tun. Ich finde es schön hier ... mit dir ... Egal ob nun als Mensch oder als Kätzchen," sagte ich zu gleichen Teilen freundlich, sowie schüchtern. Ich konnte meine Gefühle nicht sonderlich gut zum Ausdruck bringen, hatte absolut keine Übung darin. Deshalb klang dieser ganze Satz auch klischeehafter, als in meinen Gedanken. Aber immerhin hatte ich zumindest etwas gesagt, was bei meinen Verhältnissen schon recht gut war.
Es war schön einfach so Zeit mir ihr zu verbringen ... Bis auf das nervige Geplapper im Hintergrund war es perfekt.
Nerviges Geplapper? Ich drehte mich um und sah gerade noch, wie Ethiel ihre ... Sense aus der Luft pflückte? Ging hier irgendwie gerade alles drunter und drüber?
"Kommt es dir nicht auch merkwürdig vor, wenn eine Sense durch die Luft schwebt?", fragte ich Liicia, ehe ich sie bei der Hand nahm, aufstand und mich mit ihr zu Ethiel aufmachte.
Mittlerweile hatte diese sich wieder gesetzt und musterte etwas in ihrer Hand, konnte aber nicht erkennen was es war. Als ich etwas näher bei ihr war, sah ich den Gegenstand aufblitzen. Etwas aus Metall?
"Was ist das Ethiel?"
Ihrem verwirrten Gesichtsausdruck zu urteilen, wusste sie nicht recht, was sie damit anfangen sollte. Ich trat hinter sie und schaute ihr über die Schulter. Ein Amulett? Woher hatte sie das denn auf einmal? Heute schien wirklich ein recht seltsamer Tag zu sein ...
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Deauvín
Nebencharakter
avatar

Anzahl der Beiträge : 19
Anmeldedatum : 20.04.13
Alter : 19

BeitragThema: Re: Kapitel 1 ~ Erelion   Sa Apr 27, 2013 12:03 am

xx
Serious problem complacent? If you like it, you can take it.
xx


Verwundert aber auch etwas panisch schaute ich wieder auf das Sensenmädchen. Falls sie beschließen sollte, es mitzunehmen, dann war das gut für mich. Auch wenn sie es verkaufen sollte, konnte ich es mir jederzeit wieder holen. Aber wenn sie es hier ließ - aus welchem Grund auch immer, dann war das schlecht für mich. Konnten sie nicht einfach weiterziehen? Das Mädchen nicht aus den Augen lassend, antwortete ich der Frage des Windmädchens.
"Weshalb sollte ich ihn dir sagen? Zumal du mir deinen ebenfalls noch nicht genannt hast."
Dieses Gespräch schien sie zu erheitern, was an und für sich nichts Schlechtes war. Für mich war es sogar ziemlich gut, denn man traf ja nicht jeden Tag jemanden, der nicht seine eigene Wahrnehmung in Frage stellte, wenn er eine Stimme hörte, wo eigentlich keine hätte sein sollten.
"Fragst du dich nicht langsa- "
Ich stoppte unvermittelt, als ich sah, dass zu dem Sensenmädchen jetzt auch noch zwei weitere Abenteurer hinzu gekommen waren. Das wurde ja immer besser. Den Satz, den ich vorhin noch hatte aussprechen wollen, war vergessen. Von einem Moment zum nächsten befand ich mich neben dem Sensenmädchen und beobachtete es. Ich würde sie noch einen Moment über das gerade gefundene nachdenken lassen und mir dann mein Amulett schnappen ... Vorausgesetzt, sie würden es nicht wieder einpacken und weiterziehen. Das würde mir dann nichts ausmachen. Im Gegenteil. Genau das wollte ich im Grunde.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Liicia

avatar

Anzahl der Beiträge : 24
Anmeldedatum : 19.04.13
Alter : 22

BeitragThema: Re: Kapitel 1 ~ Erelion   Sa Apr 27, 2013 12:22 am

Liicia

Ich wollte gerade antworteten da zog mich Shéron schon mit sich. Seine Worte hatten mir ein Lächeln aufs Gesicht gezaubert, denn es freute und beruhigte mich zugleich das es ihn nicht störte, was ich war und das ich nicht nur ein Mensch war, sondern das sowohl ein Kätzchen als auch eine Raubkatze in mir schlummerten.
Bei seiner nächsten Frage hatte ich wohl wieder verwundert dreingeschaut, dennoch war das Lächeln nicht verschwunden. Nein es ist wohl nicht normal jedoch das Wort alleine passte schon gar nicht in unsere kleine Gruppe, drum erschien es wieder normaler, jedenfalls für mich.
Zumindest wirkte es auf mich so.
Da fiel mir auf das Ethiel einen Gegenstand in der Hand hielt und ihn rätselnd musterte.
Auch ich konnte es nun genauer sehen.
Es ist hübsch.. meinte ich.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Aypha

avatar

Anzahl der Beiträge : 14
Anmeldedatum : 20.04.13
Alter : 25

BeitragThema: Re: Kapitel 1 ~ Erelion   Sa Apr 27, 2013 9:23 pm

Aypha
lag im Schatten des Baumes, er hatte die Arme hinter dem Kopf verschränkt und döste gelangweilt vor sich hin. Seine Gedanken schienen sich zu beruhigen. Das Ereignis mir der Sense hatte er schon wieder vergessen und genoss die milde Temperatur im Schatten. Zwischen nahezu geschlossenen Augen glitzerte das Licht durch das grüne Blätterdach des Baumes und malte seltsame Muster auf den Boden. Aypha begann leise zu summen und zu brummen, während er das kühle, noch imemr leicht feuchte Gras genoss. Laaaaaaangweilig es war wie eine innere Stimme, die in seinem Kopf laut rufend im Kreis laufen, falls man das an der stimme ausmachen konnte. Genausogut hätte die Stimme auch nur von links nach rechts gehen können. Ayphas Fantasie machte aus dem Träger der Stimme einen Miniaturwolf. Sein schweif wedelte aufgeregt hin und her, während er mal im Kreis, mal nur hin und her lief und lautstark nöhlte: maaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaan, ist mir laaaaaaaaaaangweilig
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Ethiel

avatar

Anzahl der Beiträge : 13
Anmeldedatum : 20.04.13

BeitragThema: Re: Kapitel 1 ~ Erelion   So Apr 28, 2013 5:32 am

Sie schaute zu Shéron, als er fragte was das sei. Hier ging im Moment ganz schön viel seltsames Zeug vor sich und sie wusste noch nicht so genau, ob ihr dies nun gefallen sollte oder nicht. Mit einen leicht verwirrten Blick zuckte sie mit den Schultern. Sie wusste es auch nicht.
Ich hab nicht den blassesten Schimmer.... Es war in meiner Tasche und ICH hab es da nicht hinein gepackt...
meinte Ethiel schließlich und begutachtete das Amulett noch einmal genauer. Das war schon die nächste Frage, die sich aufwarf: Wo zur Hölle kam das Teil überhaupt her? Und noch viel wichtiger, hatte es was mit ihrem Verfolger auf sich? Diese Frage hätte sie sich sparen können… Natürlich hatte es das. Aber wozu sollte Jemand einem von ihnen ein Amulett unterjubeln? Dies erschien ihr etwas Sinnlos. Noch ein paar Mal drehte sie es hin und her und wandte sich dann an Liicia nur um ihr das Amulett hinzuhalten.
Wenn du es möchtest…
Sie zuckte erneut mit den Schultern. Vielleicht hatte sie ja eine bessere Verwendung dafür als sie selbst. Ansonsten würde sie es sicher bei der nächstbesten Gelegenheit bei einem dieser Antiquitätenhändler verkaufen. Also drückte sie es der Katze in die Hand und widmete sich dann wieder ihrem eigentlichen Gedanken zu. Etwas zu trinken.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Ammon

avatar

Anzahl der Beiträge : 19
Anmeldedatum : 21.04.13

BeitragThema: Re: Kapitel 1 ~ Erelion   So Apr 28, 2013 5:47 am

Entspannt wartete Ammon auf den Phönix, den der vor ein paar Tagen auf seinem Weg getroffen hatte. Nach ein paar Unstimmigkeiten hatte er sich als äußerst hilfreich erwiesen, auch wenn er ihn nicht unbedingt als sehr spannend bezeichnen würde und nun reiste er zusammen mit Otaktay, wie er sich nannte, in Richtung dieses Dorfes, das in dem Brief beschrieben wurde, da sie sowieso grade in der Nähe waren. Eigentlich wollte er diesen seltsamen Brief ignorieren, aber da er sich zunehmend langweilte beschloss er dann doch einmal dort vorbei zu schauen.
Der Phönix begleitete ihn dorthin… so war die Reise wenigstens nicht komplett langweilig, wobei der Feuervogel nicht sonderlich gesprächig war, was das Ganze nicht unbedingt besser machte… So langweilte er sich erst Recht. Er richtete sich auf und setzte sich aufrecht auf den Ast und musterte zuerst den Himmel und dann den Schattigen Waldboden.
Wo bleibt er denn…. Es kann doch nicht so schwer sein etwas Essbares zu finden…
dachte er sich, seufzte und begab sich von seiner erhöhten Position hinunter und ging ein Stück.
Hoffentlich hat dieses Dorf etwas mehr zu bieten…
klagte er und trat einen etwas größeren Stein von dem Shotterweg in den Wald zurück. In der Ferne erkannte er dann den leuchten Punkt und wandelte sich, um dann in einer Art Raubkatzengestalt wieder im Wald zu verschwinden. Ammon ging einfach mal davon aus, dass er etwas gefunden hatte…
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Otaktay

avatar

Anzahl der Beiträge : 18
Anmeldedatum : 23.04.13
Alter : 21

BeitragThema: Re: Kapitel 1 ~ Erelion   So Apr 28, 2013 6:03 am

Otaktay flog in der Luft Kreise, bis er sah, dass eine Raubkatze sich ihm näherte. Unter ihm bewegte sich ein großer Hirschbock, der manchmal in die Luft schaute. Jedoch ließ er sich nicht abbringen, vor allem da er keine Lust auf Stress mit Ammon hatte.
Er hatte ihn vor ein paar Tagen kennen gelernt und auch wenn er ziemlich anstrengend war, war es doch manchmal ziemlich amüsant, wie er in Rage geriet. Vor allem wenn Tay selbst ruhig und kalt blieb.
Die Raubkatze unter ihm hatte bereits den Hirsch erreicht und verfolgte ihn kurz, bevor er das Tier mit einem tödlichen Biss zur Strecke legte. Tay landete in der Nähe, wo seine Kleidung lag und ging zu Ammon. Wahrscheinlich war er enttäuscht und etwas sauer, dass nicht mehr Action darin lag. Tja nicht meine Schuld
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://www.fanfiktion.de/u/Nanashi+Sajo
Ammon

avatar

Anzahl der Beiträge : 19
Anmeldedatum : 21.04.13

BeitragThema: Re: Kapitel 1 ~ Erelion   So Apr 28, 2013 7:33 am

Mit einem Satz brachte er dem Hirschbock zu Fall und tötete ihn. Dann sah er in den Himmel du dem Feuervogel, der sich grade wieder Richtung Boden bewegte.
Du hättest ruhig was anspruchsvolleres finden können!
rief er ihm hinterher und setzte sich neben dem toten Tier auf den Boden und wartete, dass der Vogel sich wieder zu ihm gesellte. Wahrscheinlich hatte er ihn nicht mehr gehört, aber das war ja auch egal, er hatte etwas zu essen!
Der Phönix ließ nicht lange auf sich warten, jedoch lange genug, und mit einem gelangweilten Blick sah er diesem entgegen. Er war zwar darauf spezialisiert ohne Hilfe zu überleben, dennoch bevorzugte er sein Essen gekocht und er war nicht unbedingt der beste im Feuer machen, ohne dabei den halben Wald in Brand zu setzten. Aber dafür gab es ja Otaktay…
Ich hoffe du weißt, dass der Hirsch nur noch da ist, weil ich kein Freund von rohem Fleisch bin?
meinte er fröhlich mit seinem typischen Raubtiergrinsen. Seine Laune schlug von gelangweilt in halbwegs zufrieden um, da Ammon wirklich hungrig war.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Otaktay

avatar

Anzahl der Beiträge : 18
Anmeldedatum : 23.04.13
Alter : 21

BeitragThema: Re: Kapitel 1 ~ Erelion   So Apr 28, 2013 7:45 am

Tay riss sich ein Bein des Bocks raus und legte es zur Seite. Seine Hand verformte sich und bildete heiße Flammen, die das Fleisch für Ammon zu bereiteten. Danach setzte er sich auf den Boden und aß sein Fleisch, wo bei das Blut noch runter lief.
Er mochte sein Fleisch nun mal nicht gebraten, ein Grund, warum er mit den meisten Leuten nicht gut klar kam. Ammon stürzte sich sehr schnell auf sei Fleisch, während Tay schweigend die Stille und die Sonne genoss.
Wenn es nicht reicht, sag's einfach. Und wenn du etwas spannenderes suchst, musst du halt länger auf dein Essen warten, murmelte er unbeeindruckt. Mittlerweile konnte er seinen gegenüber gut einschätzen und diese Diskussion hatten sie schon geführt. Einige Male...
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://www.fanfiktion.de/u/Nanashi+Sajo
Shéron
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 33
Anmeldedatum : 20.04.13
Alter : 19

BeitragThema: Re: Kapitel 1 ~ Erelion   So Apr 28, 2013 8:13 pm

xx
A very strange day in the hot sun.
xx


Interessiert beobachtete ich das Amulett. Es war etwas Besonderes, da hatte Ethiel recht. Es war seltsam, dass es einfach so plötzlich in ihrer Tasche aufgetaucht war. Noch seltsamer allerdings war, wie ihr Blick in die Ferne schweifte, als wäre sie weit weg in ihren Gedanken. Ich beschloss sie erst einmal nicht zu stören.
Als sie wieder in die Gegenwart gefunden hatte, hielt sie Liicia das Amulett hin. Mit einem fragenden Blick in ihre Richtung nahm ich es kurz an mich und betrachtete es. Eine sanfte Wärme ging von ihm aus, was einerseits seltsam war, andererseits nicht Besonderes, wenn man bedachte, dass sie Sonne auf uns hinabschien.
"Willst du es behalten?", fragte ich Liicia, als ich es ihr in die Hand drückte. Eine Sekunde später nahm ich es jedoch wieder und öffnete den Verschluss der Kette. Mir kam die Idee, dass ihr das Amulett eigentlich recht gut stehen musste. Zögernd trat ich einen Schritt auf sie zu, hob die Arme und legte ihr dann die Kette um. Und wieder einmal drehten sich meine Gedanken nur darum, wie hübsch sie eigentlich war.
Ja, das Amulett sah hübsch an ihr aus, ganz so, als wäre es eigens für ihren etwas dunkleren Teint erschaffen worden.
"Sieht gut aus", meinte ich mit einem Lächeln in ihre Richtung.
"Langsam könnten wir wieder weitergehen, oder? Sonst kommen wir ja nie an unserem Ziel an."
Ich war wieder etwas ausgeruhter und hatte nichts dagegen die Reise fortzusetzen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Deauvín
Nebencharakter
avatar

Anzahl der Beiträge : 19
Anmeldedatum : 20.04.13
Alter : 19

BeitragThema: Re: Kapitel 1 ~ Erelion   So Apr 28, 2013 8:24 pm

xx
A bad day turns to a good one.
xx


Erleichtert atmete ich auf. Ich hatte nicht das Gefühl, als wäre das Mädchen, dem Ethiel - so erfuhr ich - das Amulett übergab darauf erpicht es zu verkaufen. Zumal der Junge ihr sogar Komplimente bezüglich ihres Aussehend machte. Ja, dort konnte es solange bleiben.
Beruhigt und wieder frohen Mutes erschien ich wieder neben dem Windmädchen.
"Also ... wie heißt du?", fragte ich es, ohne vorher anzukündigen, dass ich wieder da war. Er war amüsant als Unsichtbarer mit jemandem zu sprechen.
"Meinetwegen können wir uns gerne weiter unterhalten. Ich musste nur gerade sicherstellen, dass mir nicht etwas Schlimmes widerfährt ..."
Wieder begann ich zu kichern, da das Mädchen sicherlich kein Wort von dem verstand, was ich ihr da erzählte. Sie wusste immerhin nicht wer ich war und somit auch nicht, dass ich an das Amulett gebunden war.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Liicia

avatar

Anzahl der Beiträge : 24
Anmeldedatum : 19.04.13
Alter : 22

BeitragThema: Re: Kapitel 1 ~ Erelion   Mi Mai 01, 2013 2:11 am

Liicia

Ich war in Gedanken versunken gewesen, als ich feststellte, dass mir ja mehrere Fragen gestellt worden waren.
Doch mir wurde auch klar, dass ich gar nicht hatte darauf antworten müssen. Als Beweis spürte ich nun die Kette und das Gewichte des Amuletts auf meiner Haut.
Gleich nachdem Shéron sie mir umgemacht hatte... Ich strich mein Haar zurück und musste leicht verlegen Lächeln. Dankeschön.
Gleichzeitig dachte ich darüber nach wem das Amulett wohl gehört haben konnte, bevor es nun irgendwie in Ethiel´s Tasche aufgetaucht war, was ja nicht gerade logisch erschien..
Aber ich schob den Gedanken vorerst beiseite als Shéron sich erneut zu Wort meldete.
Also ich wäre auch dafür und ihr? fragte ich in die Runde.
Dann ging ich schon mal zu meiner Tasche und meinem Kampfspeer und trank noch einen Schluck bevor ich mir meine Tasche wieder ummachte...
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Makani

avatar

Anzahl der Beiträge : 17
Anmeldedatum : 18.04.13

BeitragThema: Re: Kapitel 1 ~ Erelion   Sa Mai 04, 2013 6:26 am

Makani

Natürlich sah ich niemanden, doch so wirklich störte mich das nicht.
Die Winde trugen vieles mit sich. und auch sie selbst waren nicht wirklich sichtbar. Kurzzeitig herrschte schweigen doch dann vernahm ich wieder die Stimme, kurz zögernd antwortete ich die Nachfrage nach meinem Namen..Man nennt mich Makani und du bist wer? flüsterte ich, währenddessen ich meine Beine baumeln ließ und mich entspannt an den eigentlichen Baumstamm lehnte.
Nach der Frage vom ihm wurde mir durch die nächste Aussage, der Stimme bestätigt, dass ich richtig angenommen hatte, nämlich das er kurz weg gewesen war. Ich hätte schon gern gewusst was er damit meinte, aber durch sein Kichern... naja es erschien mir doch recht kindlich... oder menschlich, es erinnerte mich an die Geschichten die, die Menschlein ihren Kindern erzählten, an diese Kichern was für seltsame, verrückte oder fremde merkwürdige Gestalten verwendet wurden.. z.B. für .. wie hieß dieser Typ nochmal... mit den Namenskomplexen...?? - Rumpelstilzchen.... Meine Gedanken waren kurz komplett abgeschweift doch nun konzentrierte ich mich wieder auf meine ach so tolle Unterhaltung mit der fremden Stimme...
Ja es war für mich mehr eine Stimme als ein „Jemand“.. und vielleicht.. wen die Stimme mir nicht ihren Namen verriet würde ich sie insgeheim Rumpelstilzchen taufen.
Bei dem Gedanken erschien ein Lächeln auf meinem Gesicht..
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Ethiel

avatar

Anzahl der Beiträge : 13
Anmeldedatum : 20.04.13

BeitragThema: Re: Kapitel 1 ~ Erelion   Mo Mai 06, 2013 3:13 am

Als sie bemerkte, dass die anderen sich wieder Aufbruchs bereit machten, packte sie auch langsam wieder die Flasche weg und stützte sich an ihrer Sense ab um wieder aufzusehen. Sie musterte noch einmal das Amulett, das sie Liicia gegeben hatte. Es war äußerst fraglich, wann das in ihre Tasche gekommen war, aber das sollte nun nicht mehr ihr Problem sein. Egal wer oder was es dort hinein getan hatte war selbst schuld und damit war die Sache für sie dann auch erledigt.
Dann lasst uns mal weiter gehen
meinte sie und sah dem Verlauf des Wegs nach. Noch sah es relativ friedlich aus…
wann sich das wohl ändert … fragte Ethiel sich und ging schon langsam ein Stück voraus. Noch immer war sie das Gefühl nicht los, dass ihnen jemand folgte, aber jetzt versuchte sie dies einfach zu ignorieren und sich nicht weiter Gedanken darüber zu machen. Irgendwann würde sich die Sache sicher aufklären. Damit konnte sie sich nun mehr auf ihre Umgebung konzentrieren und machte sich weniger Gedanken darum. Mit einem Seufzen hielt sie nach ein paar Schritten an und wartete auf die anderen, bevor sie die Gruppe noch zurückließ.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Aypha

avatar

Anzahl der Beiträge : 14
Anmeldedatum : 20.04.13
Alter : 25

BeitragThema: Re: Kapitel 1 ~ Erelion   Mi Mai 08, 2013 12:51 am

Aypha
Aypha war in der Zwischenzeit im Schatten des Baumes eingeschlafen. Er bekam nichts mit, von all dem, was um ihn herum oder über ihm passierte. Der angenehme Nebel des Alkohols hatte im geholfen, sich auszuklinken und einfach einzuschlafen. Nun lag er träumend im grünen, saftigen Gras. Es war noch leicht feucht vom Regenschauer der vergangenen Nacht. Leise vor sich hin schnarchend überhörte er den Aufruf zum Losziehen. Traumlos dämmerte er im Lichtfunkentanz unter dem dem grünen Dach der Baumkrone. Sein leiser Atem ging gleichmäßig, seine Brust hob und senkte sich gleichmäßig und er schlief entspannt vor sich her.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Deauvín
Nebencharakter
avatar

Anzahl der Beiträge : 19
Anmeldedatum : 20.04.13
Alter : 19

BeitragThema: Re: Kapitel 1 ~ Erelion   So Mai 12, 2013 8:32 pm

xx
Enough of the chatter.
xx


Vorerst beruhigt wandte ich mich wieder dem Mädchen, Makani zu. Ich war nicht sicher, ob ich ihr meinen Namen verraten sollte, vor allem, da ich ihr - und all den anderen - ja gar nicht trauen konnte. Doch es wäre wohl höflich gewesen es zu tun. Aber ich schwieg. Ich hatte nichts dagegen, wenn man mich nicht kannte und so sollte es auch bleiben. Immerhin hatte ich nichts davon, wenn ich ihr meinen Namen nannte. Außer die nervige Tatsache, dass sie mich dann jederzeit zu sich rufen konnte, indem sie ihn schlicht und einfach nannte. Das wollte ich ihr lieber nicht gestatten. Ich hatte ja auch noch andere Dinge zu tun, als bei ihr zu sitzen und mich mit ihr zu unterhalten. Auf ihre Frage hin antwortete ich deswegen schlicht und einfach:
"Nenn mich einfach wie du willst, meinen Namen braucht du nicht zu kennen, zumindest noch nicht."
Damit ging ich. Ich war es leid mich mit ihr zu unterhalten. Ich wollte nicht mehr. Später, wenn mir erneut solch erbärmliche Gedanken kamen, konnte ich sie ja wieder besuchen, doch vorerst wollte ich mich den anderern zuwenden. Denen, die noch nicht wussten, dass es mich überhaupt gab.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Makani

avatar

Anzahl der Beiträge : 17
Anmeldedatum : 18.04.13

BeitragThema: Re: Kapitel 1 ~ Erelion   Mo Mai 13, 2013 6:33 am

Makani

Höflichkeit hin oder her Rumpelstilzchen war nicht ohne Grund hier, da war ich mir sicher... Und dass er mir diesen nicht nennen würde, davon war ich ebenfalls überzeugt. So wirklich störte mich das nicht, ich hatte weder Angst noch fehlte es mir an Fantasie was seinen neuen Namen anging..
Tja .. ich fragte mich ob er sich fürchtete, ob ihn allein die Angst leitete, mir seinen Namen nicht zu nennen. Ob es die Angst war das jemand Macht über ihn bekam? ...

Ich hatte früher oft Belehrungen erhalten, bei uns hatte es viele Sagen und Geschichten gegeben über die Macht, die einem die Kenntnis über den "wahren" Namen einer Person geben konnte und die Gefahren die es mit sich bringen konnte.
Mein Volk, zumindest mein Vater hatte fest daran geglaubt, er hatte darauf geschworen und auch mich nicht in Ruhe gelassen ehe ich ihm nicht versicherte das ich mich vorsehen würde...Vor meinem inneren Auge erschien ein Bild, wie ich mit meinen Eltern zusammen gesessen, gelacht und einfach nur die gemeinsame Zeit mit ihnen genoss..
Dies war etwas das ich viel zu selten erlebt hatte, dieser eine kleine glückliche Moment lag lange zurück so lange das ich schon gar nicht mehr genau wusste in welchem Jahr es gewesen war, aber damals war ich noch klein... Ich hatte es auch eigentlich aufgegeben darum zu.. naja .. "trauern". Doch es viel schwer, da wenn man so viel Zeit zum Nachdenken hatte, oft die Gedanken immer wieder um dieselbe Scheiße kreiste... ja scheiße. Nicht immer aber dennoch waren wohl oft deprimierende Gedanken dabei und dies war ein weiterer Grund, dass ich es hasste mich zu langweilen, denn immer wenn es dazu kam.. kam es auch dazu das ich nachdachte und das war nicht immer das Beste, wie ich fand...
Ehe ich noch mehr über so etwas nachdenken konnte, stieß ich mich vom Ast ab und sprang hinunter, wobei ich kurz vor dem Boden wieder zu schweben begann.
Dann.. auf, auf! murmelte ich, hüllte mich wieder ganz in meinen wundervoll weißen Umhang und "ging" los zu Ethiel die schon ein Stück weit entfernt war...
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Kapitel 1 ~ Erelion   

Nach oben Nach unten
 

Kapitel 1 ~ Erelion

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 5 von 6Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6  Weiter

 Ähnliche Themen

-
» . BSG-Urteil zur Einkommensanrechnung bei Leistungen nach dem 5. bis 9. Kapitel SGB XII (B 8 SO 8/12 R; Rz. 25)
» Gefühle plötzlich wieder da-nu hat er ne Freundin...Kapitel geschlossen!!!
» Katzengeschichte in Ichform- 3. Kapitel geupdatet
» Guthaben aus Nebenkostenrückerstattungen sind auch bei Bezug von Leistungen der Grundsicherung im Alter nach dem Vierten Kapitel SGB XII Einkommen
» Snowys Abenteuer im Wald von Ambala Kapitel 3

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Lost-Worlds ::  :: Kapitel 1 ~ Erelion-